Der genetische Test auf Vorliegen einer nt230(del4) MDR1-Mutation wird durch das TransMIT-Zentrum für Pharmakogenetische Diagnostik PGvet am Institut für Pharmakologie und Toxikologie der Universität Gießen durchgeführt. Der Test bietet Tierärzten, Züchtern und Hundebesitzern eine sichere und einfache Gelegenheit, Hunde mit Arzneimittelunverträglichkeiten zu identifizieren. Der Test kann bei allen Hunderassen ohne Altersbeschränkung, nicht jedoch bei anderen Tierspezies durchgeführt werden. Für die Untersuchung wird 1 ml EDTA-Vollblut benötigt. Blutprobe und Auftragsformular bitte an folgende Adresse senden:

TransMIT-Zentrum PGvet am
Institut für Pharmakologie und Toxikologie
BFS, Labor E324
Schubertstr. 81
D-35392 Gießen

Beratung und Rückfragen
Tel. +49 641 99 38 411
Fax +49 641 99 38 419
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diagnostik, Fachinformationen und Auftragsformular
Auftragsformular (PDF interaktiv)
Kosten je Test: 70,21 Euro inkl. MwSt. (59,- Euro netto)

PGvet bietet als einziges Labor:

  • Lizensierte Durchführung der patentrechtlich geschützten MDR1-Diagnostik in den Ländern Deutschland und Schweiz.
  • Expertenberatung und schnelle Hilfe bei Vergiftungsfällen auf aktuellem Stand der Wissenschaft und Medizin.
  • Schnelle Diagnostik in 2-3 Arbeitstagen auf dem neuesten Stand der Technik.
  • Publikation von Forschungsergebnissen und technischen Verfahren in international renommierten Zeitschriften.
  • Forschung zur sicheren Arzneitherapie von MDR1-/- Hunden sowie Entwicklung von Antidots bei Vergiftungsfällen.